Netcup: Die ersten Konfigurationen

Auch wenn man keine Ahnung hat empfiehlt es sich einfach mal drauf los zu klicken …. nicht! Das war glaube ich mein erster Fehler, dass ich dachte, die ganzen DNS Einstellungen für die Domain mit allen Records anzulegen kann ja nicht so schwer sein. Nur, dass das, was ich erreichen wollte, gar nicht ging, habe ich erst später erfahren. Auf jeden Fall musste noch ein Webhosting Paket bei Netcup her. Da habe ich bei den neuen Tarifen im Beta Stadium zugeschlagen.

Anderer Anbieter. Alles anders. Da hatte ich jetzt meine geparkten Domains und mein neues Webhosting, doch wie bringe ich das zusammen? Ich habe nämlich noch eine Domain frei und die will ich nicht mit einer meiner günstig erworbenen Domains verplempern. Also ging gleich kurz nach der Registrierung die erste Mail raus. Meine Domain kann ich nachträglich hinzufügen und über das Backend kann man die Domains dem Webhosting Paket zuordnen. Die Antwort kam recht prompt.

Da ich es aber nicht abwarten konnte bis alle DNS Einträge durch sind, hat natürlich auch die Erstellung des Let’s Encrypt Zertifikates sich mit einem Fehler verabschiedet. Ich habe dem ‚User not qualified‘ alle Ehre gemacht. Denn auch Kabel Deutschland hat für die Aktualisierung des DNS Eintrages deutlich länger gebraucht als alle anderen, was mich wieder ein Stück weit nervös gemacht hat. Doch am Ende hat das alles so weit geklappt. Daher kann ich jetzt stolz sagen: Auch http://www.markus-liebl.de führt jetzt (über einen Redirect) auf http://www.medlan.de

Was ich danach herausgefunden habe: Man kann die Redirects auch direkt konfigurieren. Um es genau zu sagen habe ich sogar schon wieder viele Sachen herausgefunden. Was vielleicht auch daran liegt, dass ich mich spontan entschlossen habe komplett zu NetCup umzuziehen. Ich konnte dann auch mit der Unterstützung vom Support auf ein höheres Paket wechseln. Das war der erste Schritt, doch wie soll’s weiter gehen?