Migration zu NetCup

Da stand ich nun mit meinem neuen Paket. Doch wie zieht man WordPress & Piwik am besten um? Für den Fall, dass die URLs am Ende gleich bleiben: So einfach, wie man es sich vorstellt. (Detaillierte Anleitungen verlinke ich am Ende nochmal).

01. Man verbindet sich zum Quell-FTP-Server und lädt das Piwik & WordPress Verzeichnis herunter.
02. Man verbindet sich zum Ziel-FTP-Server und lädt das Piwik & WordPress Verzeichnis wieder hoch.
03. Exportieren der entsprechenden MySQL Tabellen von WordPress & Piwik am Quellserver
04. Importieren der entsprechenden MySQL Tabellen von WordPress & Piwik am Zielserver
05. Anpassen der Datenbankverbindungen in der Piwik config.php und WordPress wp_config.php
06. Warten bis der Domaintransfer komplett abgeschlossen ist und schon sollte alles wieder laufen

Detaillierte Anleitungen gibt es hier:
Piwik: https://scheible.it/piwik-unterbrechungsfrei-umziehen/
Wordpress: https://hosting.1und1.de/digitalguide/hosting/blogs/wordpress-migration-tipps-fuer-den-serverumzug

Umzug wird gestartet

Ich habe mit der Black Emerald gestartet. Der Blog steht im Moment still von daher war das der Ideale Testkandidat um die ersten Erkenntnisse zu sammeln. Die konnte ich dann auch gleich für den zweiten Umzug nutzen. Da habe ich mir gleich die Project Medlan Seite vorgenommen. Das der Blog kurzzeitig nicht erreichbar war, nahm ich dabei in Kauf. Ich hatte auf der alten und der neuen Domain einen Umzugshinweis geschaltet. Mein Problem ist jetzt noch, dass an dem Blog auch meine WebServices hängen, die ich aus diversen Applikationen nutze – die muss ich jetzt alle aufspüren und überprüfen ob die noch funktionieren. Zudem wollte ich auch ein wenig aufräumen 🙂

Am Ende komme ich dann noch zu meinen ‚Fails‘

Angefangen hat es schon mit dem Domainumzug zu NetCup. An sich ist das kein Problem, wenn man erkennt, dass man nicht nach der zweiten Maske schon durch ist, sondern dass man unten nochmal einen Knopf drücken muss. Dann wird nämlich der AuthCode abgefragt und erst dann startet der Prozess. Das hat mich ein wenig Zeit gekostet bis ich den ‚Fehler‘ erkannt hatte.

WordPress habe ich vorab schon unter einer der Verfügbaren Domains wieder richtig konfiguriert. Doch der Login klappte nicht. Der Klassiker ist eigentlich, dass die Adresse noch in der Datenbank geändert werden muss, doch das habe ich gemacht. Hmm. Was ich allerdings auch gleich nach der Bestellung gemacht habe, war die PHP Version auf 7.1X hochzusetzten. Das war wohl ein Fehler. Wieder zurück auf 5.6 und schon läuft alles wieder.

Piwik meckerte dann noch herum. Bei NetCup ist Standardmäßig im Plesk ‚open_basedir‘ gesetzt. Das muss wohl auf ’none‘ gestellt werden.

Wenn das mit den WebServices alles geklappt hätte, hätte mich das auch sehr gewundert. Prompt geht die ASIN 2 EAN Konvertierung nicht mehr. Ich rufe hier im Hintergrund einen SOAP Webservice auf. Vor dem Aufruf sind die Variablen alle noch gefüllt. Nach dem Aufruf nicht mehr, weswegen der Request fehl schlug. Ich hab‘ viel versucht bis ich die PHP Version einfach mal von 5.6.30 auf 5.6.31 gestellt habe. Prompt klappte es dann schon wieder. Habe aber nichts im PHP Changelog gefunden, was auf diesen Fehler hinweisen könnte.

Zum Schluss hatte ich dann noch ein Problem mit dem Datenbankzugriff. Man bekommt bei Netcup zu jeder Domain auch gleich den passenden DNS Eintrag für db.domainname.tld – dieser zeigt auf den Datenbankserver. Praktisch. Hab‘ das mit meiner vorhandenen Domain konfiguriert und am Ende nur den Domainnamen ausgetauscht: Keine Verbindung mehr. Da bin ich noch dran.