Erstes Arduino Projekt

Die Idee

Kennt ihr den Film Der kleine Horror Laden (*Amazon Partner Link)? Dort geht es um eine fleischfressende Pflanze, die nur dann gut gedeiht, wenn sie Blut bekommt. Am besten Frisches. So kann es schon mal vorkommen, dass wenn sich die Gelegenheit bietet, die Pflanze auch gleich eine ganze Person verschlingt. Witziger Film.

Man fragt sich aber im ersten Moment, was das mit einem Arduino Projekt zu tun hat? Der Punkt ist folgender: Meine Frau hat sich in den Kopf gesetzt, dass sie so eine Pflanze haben will. Das diese am Ende keine unliebsamen Menschen fressen kann, war uns klar. Schade eigentlich. Doch wenigstens nach der Audrey II aussehen sollte sie.

Doch auch für das Aussehen braucht man keinen Arduino. Cool wäre, wenn die Pflanzen sich bewegen und sprechen würden, wenn man näher kommt. Ahhh. Dafür kann man einen Arduino einsetzten.

Wenn man keinen Plan hat

Ehrlich gesagt: Ich hatte nicht die geringste Vorstellung, wie sich so ein Projekt umsetzten lassen könnte. Von Arduino habe ich schon öfter gehört, doch ich habe mich damit noch keine Sekunde beschäftigt. Klar, kann man sich jetzt mit Youtube Videos so lange Bastelprojekte ansehen, bis man das findet, was man sucht. Einfacher wäre aber ein kleiner Crash Kurs. Das ganze war ja nicht mein Projekte aber ein gewisses Interesse von meiner Seite war natürlich auch da.

Eine Freundin von uns hat für uns einen kleinen Crash Kurs klar gemacht. Es ist immer gut, wenn man jemanden kennt, der jemanden kennt, der … Dafür mussten wir nach Nürnberg ins FabLab fahren. Das ist der Arduio. Das ist die Software. Das ist ein Ultraschall-Sensor. So verkabelt man das. 10. Zeilen Code. Go. WTF. Das war ja einfach. Damit hatte ich nicht gerechnet. Das ist ein Servo mit dem könnte man ggf. die Bewegung machen. Wieder 10 Zeilen Code. Läuft.
Noch bevor wir nach Hause gefahren sind, haben wir uns ein Arduino Starter-Kit bestellt.

Unsere Audrey (Version 1.0)

Audrey
Wir wollten die Pflanze zu einem bestimmten Stichtag fertig haben. Das Problem: Der war schon recht bald. Meine Frau hat fleißig gebastelt, während ich sie bei der Programmierung unterstützt habe.

Was wir verwendet haben: Arduino Uno, MP3 Player Modul, Ultraschall Sensor und einen kleinen Servo.

Der Code war am Ende gar nicht so viel (kann man natürlich noch optimieren). Was die Pflanze im Moment macht: Nach dem Anschalten haben wir eine Verzögerung eingebaut, so dass die Pflanze nicht gleich ‚los legt‘ (Dann ist der Überraschungseffekt größer). Erkennt die Pflanze dann eine Bewegung mit einer gewissen Distanz, wird eine von 11 Sprachdateien abgespielt (Die wir aus dem Film geschnitten haben). Der Mund bewegt sich dann entsprechend zu den Sprachdateien (So gut das möglich ist). Es gibt auch ein kleines Video, doch das habe ich leider nicht online.

Plan für Version 2

So weit so gut. Was uns an der ersten Version noch nicht gefällt: Der Servo ist zu laut und der Ton zu leise.

Jetzt sollen die ganzen Kabel noch ordentlich auf einer Platine verlötet werden. Vielleicht wollen wir auch einen kleineren Arduino anstecken. Gerne würden wir den dann auch mit einer kleinen Powerbank oder aufladbaren Batterie betreiben. Die Pflanze soll noch einen schönen Ein/Ausschalter bekommen. Der Servo müsste ein wenig gedämmt werden und vielleicht stecken wir noch den zweiten Lautsprecher an, damit der Ton etwas lauter ist.

Ich bin ehrlich gesagt mit der Version 1 schon sehr zufrieden.